Persönliche Krisen bewältigen (Nr.10)

Was hilft bei einer erfolgreichen Krisenbewältigung?


Persönliche Krisen bewältigen (Nr.10)Krisen sind Lebenssituationen, die nicht so häufig vorkommen. Man kann ihnen daher nicht mit Standardlösungen begegnen. Krisen entstehen durch unterschiedliche Situationen wie z. B. den Verlust des Arbeitsplatzes, eine Scheidung oder auch finanzielle Probleme.

Einige Trainerkollegen führen bei Krisen den Standardspruch an "Man soll die Krise als Chance sehen, da im Chinesischen Krise sowohl Untergang als auch Chance bedeutet." Wenn man sich gerade in einer Krise befindet hilft dieser Standardspruch oft weniger, da er keine unmittelbare Lösung anbietet.

 

Persönliche Krisen gehen mit starken Emotionen einher und können große persönliche Veränderungen auslösen. Die Art und Weise, wie man die Krise bewältigt, hat Einfluss auf den Ausgang der Krise.

 

Bemühe dich, deiner Krise zu begegnen, bevor sie dich überfällt.Pavel Kosorin

 

 

Was hilft bei einer erfolgreichen Krisenbewältigung?

1. Bauen Sie ein Unterstützungssystem auf

Holen Sie sich aktiv Unterstützung von Freunden, Verwandten, Bekannten oder Arbeitskollegen. Am ungünstigsten ist es, sich zu Hause einzuigeln und selbst zu bemitleiden. Treffen Sie sich regelmäßig mit Ihnen positiv gesonnenen Menschen und tauschen Sie sich über Ihre Situation und mögliche Bewältigungen aus. Das Reden über die aktuellen Probleme schafft eine Erleichterung. Meiden Sie Menschen, die das Leben negativ sehen.

 

2. Geben Sie Ihren Emotionen einen Raum

Sie werden sich jetzt fragen, warum Sie Ihren Emotionen Raum geben sollen, wenn Sie gerade diese nicht fühlen möchten. Sich Zeit zu nehmen, um im stillen Kämmerlein Gefühle wie Ärger, Trauer, Angst oder Wut bewusst wahrzunehmen, kann helfen, die emotionale Situation in der Krise besser zu bewältigen. Der Ausdruck von Emotionen fördert die Selbstheilungskräfte Ihrer Person. Ausdrücken heißt nicht, es gegen andere Personen zu richten, sondern sich einfach eine halbe Stunde Zeit zu nehmen, um wahrzunehmen wie es Ihnen geht. Manchmal können Tränen heilend sein. Versuchen Sie, die Situation zunächst mehr und mehr zu akzeptieren, wenn Sie sie verändern können.

 

3. Sorgen Sie gut für sich

Gerade in Krisensituationen sollten Sie gut für sich sorgen. Hier können Dinge helfen wie Sport, Entspannung, Massagen, Saunagänge, Spaziergänge usw.. Überlegen Sie sich, was Ihnen auch sonst gut tut und sorgen Sie aktiv für Ihr Wohlergehen. Auch ein Urlaub kann helfen, die Krise mit neuen Augen zu sehen. Überlegen Sie sich jeden Tag, was Sie für sich tun können.

 

4. Akzeptieren Sie vorübergehende, negative Begleiterscheinungen

Krisen bedeuten einen enormen Stress. In diesem Fall können sich Begleiterscheinungen wie Essstörungen, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, Schlafstörungen usw. einstellen. Wenn sich dies nach einer gewissen Zeit nicht wieder normalisiert, sollten Sie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Manchmal schleichen sich auch schlechte Gewohnheiten ein wie starkes Rauchen, Unpünktlichkeit, ungepflegtes Äußeres etc.. Natürlich sollten Sie längerfristig diese negativen Angewohnheiten in den Griff bekommen, jedoch gehören diese Dinge zur Krise dazu. Akzeptieren Sie diese vorübergehend, solange sie nicht wirklich schädlich sind wie z.B. Drogenkonsum. Wenn die Krise abklingt, sollten Sie diese Begleiterscheinungen angehen.

 

5. Nutzen Sie professionelle Hilfe

Es gibt Personen, die Ihnen professionelle Hilfe anbieten können und entsprechend ausgebildet sind. Hierzu gehören Coaches, Berater, Beratungsstellen usw.. Auch Selbsthilfegruppen können für die Krisenbewältigung helfen. Nehmen Sie diese Hilfe an. Auch Seminare zu bestimmten Themen können helfen. Das Lesen von Büchern zu dem Krisenthema kann auch in der Auseinandersetzung mit der Krise hilfreich sein.

 

6. Versuchen Sie, längerfristig Chancen zu sehen

Jetzt kommen wir an einen heiklen Punkt. Natürlich kann man mitten in der Krise nicht immer an einen positiven Ausgang glauben. Das ist verständlich und auch menschlich. Wenn Sie jedoch auch nur die geringste Chance in der Krise sehen, kann Ihnen das Kraft und Mut geben. Eine Krise in der Partnerschaft bietet Ihnen die Chance, Ihre Partnerschaft zu verbessern und neu zu beleben. Eine Scheidung ermöglicht es Ihnen, einen neuen, besser harmonierenden Partner zu finden. Der Verlust des Arbeitsplatzes beinhaltet auch die Chance, einen neuen, vielleicht sogar besseren, Arbeitsplatz zu finden. Ein schlechtes Geschäftsjahr im Unternehmen schafft die Möglichkeit, das Unternehmen besser aufzustellen. Zugegeben, vielleicht kann man nicht in jeder Krisensituation auch eine Chance sehen. Dann reicht es auch aus, diese Situation einfach zu akzeptieren. Wenn Sie jedoch auch das Positive in der Krise sehen, können Sie daraus Kraft und Zuversicht gewinnen. Religiösen Menschen hilft das Beten zu Gott in Krisensituationen. Das Glauben an eine Kraft, die stärker ist, als man selbst, kann Vertrauen und Zuversicht in die Zukunft geben. Versuchen Sie, eine positive Einstellung zu Ihrer Zukunft zu bekommen. Nach jedem Regen kommt auch wieder die Sonne.

 

7. Erinnern Sie sich, wie Sie in der Vergangenheit Krisen bewältigt haben

Die meisten Menschen haben bereits in der Vergangenheit Krisen bewältigt. Überlegen Sie sich, was damals geholfen hat. Dies kann Ihnen helfen, die aktuelle Situation zu bewältigen. Was hat Ihnen in vergangenen Krisen Kraft und Energie gegeben?

 

Autor: Ingo Krawiec, Krawiec Consulting

Zweite, überarbeitete Fassung vom 05.08.2014

 

 

Anmerkung des Autors:

Aufgrund der vielen Feedbacks zu dem Thema Krisen folgende Anmerkungen: Diese Tipps richten sich an den normalen Berufstätigen, der eigenes Verhalten verändern kann. Bei einer schwerwiegenden Krise ist Unterstützung von außen erforderlich. Hier kann ein Coach oder ein anerkannter Psychotherapeut helfen. Ob und welche professionelle Hilfe besprechen Sie mit Ihrem Arzt oder dem Psychologischen Psychotherapeuten gemeinsam.

 

News


Train the Trainer-Grundkurs

Wie Sie Trainings erfolgreich durchführen.
07. - 09.12.2016
mehr... »


Train the Trainer-Aufbaukurs 1

Wie Sie besser präsentieren und Teilnehmer einbinden.
05. - 07.04.2017
mehr... »

Train the Trainer-Aufbaukurs 2

Wie Sie als Trainer souverän kommunizieren und schwierige Situationen meistern.
21. - 23.06.2017
mehr... »

Trainerausbildung 3x3 Tage

Kombieren Sie unsere Train the Trainer-Module zu einer praxisnahen Trainerausbildung.
DVWO-zertifiziert
mehr... »

Methoden- und Supervisionskurs

Lerne Sie neue Methoden kennen und reflektieren Sie Ihre Trainings.
04. - 06.10.2017
mehr... »

DVWO Qualitätssiegel

Alle TTT-Ausbildungen sind zertifiziert nach DVWO.
mehr... »

 

Qualitätssiegel


Unser Buch

"Sozial kompetent trainieren"
mehr... »

Buch: Sozial kompetent trainieren

"Making Training a Success"

Krawiec Consulting ist Spezialist für Trainerausbildungen und Train the Trainer-Seminare. Wir haben seit 1993 mehr als 550 Train the Trainer-Seminare durchgeführt.

Impressum
Datenschutz

AGB
FAQ
Kontakt

Krawiec Consulting